*
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
  Shop-Home / Ägypten / Politik Mein Konto  |  Warenkorb  |  Kasse   
Versand  |  Datenschutz  |  AGB   
Es gibt nur den geraden Weg - Mein Leben als Schatzhüterin Ägyptens
[9783462045352]
Es gibt nur den geraden Weg - Mein Leben als Schatzhüterin Ägyptens
EAN:
Autor: NN, VN
Übersetzer: NN, VN
Einband: HC
Seitenzahl: 360 Seiten
Abbildungen: -
Verlag:
Erschienen: XXXX
Gewicht: XXX g
Lieferung in: 2-4 Tagen
Preis: 19,99 €

Es gibt nur den geraden Weg

Mein Leben als Schatzhüterin Ägyptens

Schon in ihrer Kindheit und Jugend im Nildelta ist Wafaa El Saddik fas­zi­niert von den großartigen Zeugnissen der Pharaonen-Zeit. Als Studentin träumt sie davon, eines Tages selbst Ausgrabungen durchzu­führen und im Ägyptischen Museum in Kairo zu arbeiten. Gefördert werden in dieser Zeit aber bevorzugt Männer, vor allem solche, die dem Regime nahe-stehen. Doch sie setzt sich durch, erhält Stipendien für Boston und Wien und wird die erste Frau an der Spitze von Ägyptens National­museum - der Cash-Machine des Antikendienstes. Sie führt die erste Generalinventur in der hundertjährigen Geschichte des Museums durch und entdeckt dabei lange vergessene Schätze im Keller des Hauses. Doch in der Alter­tümer­verwaltung begegnen ihr auch Korruption und Vetternwirtschaft. In ihren sehr persönlichen Erinne­rungen blickt sie zurück auf die Geschichte ihres Landes. Sie fragt: Was ist mit uns Ägyptern passiert? Warum scheiterte der begeisterte Auf­bruch Ägyptens unter Nasser? Warum brachte Sadat keinen Frie­den? Warum ließen sich die Ägypter von Mubarak so korrumpieren? Und warum haben heute die Muslim­brüder das Sagen? Ihre erste Sorge aber ist: Wie kann das antike Erbe ihres Landes wirksam geschützt werden?

Wafaa El Saddik

Wafaa El Saddik, Dr. phil., geboren 1950, studierte Ägyptologie an der Cairo University und promovierte in Wien. Sie war die erste Ägypterin, die eine Ausgrabung (in Karnak) leitete, und ist die erste Frau an der Spitze des Ägyptischen Nationalmuseums in Kairo. 1989 heiratete sie und gründete eine Familie in Köln. Sie publizierte eine Reihe von Büchern und kuratierte internationale Ausstellungen wie »Tutanchamun. Das Goldene Jenseits«. Für ihr Engagement wurde sie mehrfach international ausgezeichnet.

Rüdiger Heimlich

Rüdiger Heimlich, Dr. phil., geboren 1959, studierte in Heidelberg, Halifax und Kingston, Kanada, Literaturwissenschaft. Er ist Politikredakteur beim Kölner Stadt Anzeiger und arbeitet seit 1990 auch als freier Journalist für Radio, Fernsehen und zahlreiche deutsche und englischsprachige Zeitschriften, insbesondere über Archäologie, Literatur und Musik.

Zurück
 In den Warenkorb legen
 
Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch folgende Produkte gekauft:

Das Münchner Buch der Ägyptischen Kunst
Das Münchner Buch der Ägyptischen Kunst

19.95 €

Schoske, Sylvia / Wildung, Dietrich   HC - 203 S., 168 Abb. in Farbe, Beck 2013   mehr...
 
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail